Familienpflege

Eltern krank? Wir springen ein!

So bunt und unterschiedlich Familien sind – jede Familie kann in eine Notsituation kommen, in der sie Unterstützung braucht. Oft hilft es schon, wenn vorübergehend eine Familienpflegerin kommt, die im Haushalt mithilft und die Kinder versorgt.

Wir setzen eine Familienpflegerin kurzfristig sowie auch über mehrere Wochen ein, zum Beispiel

  • bei akuter Erkrankung, Klinik-, Reha- oder Kuraufenthalt der Mutter/des Vaters
  • während Risikoschwangerschaften
  • nach einer Entbindung oder bei Mehrlingsgeburten
  • zur vorübergehenden Entlastung bei der Pflege behinderter oder chronisch kranker Kinder
  • zur vorübergehenden Entlastung der Mutter/des Vaters bei körperlicher und seelischer Überforderung
  • in besonderen Notsituationen bei alleinerziehenden Müttern oder Vätern

Sie können sich auf uns verlassen

  • Wir stellen uns auf die jeweilige Familienkultur ein und stimmen uns eng mit der Familie ab, arbeiten aber selbstständig (Einkaufen, Kochen, Wäschepflege etc.)
  • Wir sind vollkommen diskret: Weder Nachbarn noch andere Personen erhalten durch uns Einblick in die Familie.

Familienpflege
... muss ärztlich verordnet und von der Krankenkasse genehmigt werden. Zu Einzelheiten beraten wir Sie gerne. Wir unterstützen Sie auch bei der Antragstellung.
... ist eine qualifizierte Hilfe: Unsere Familienpflegerinnen sind staatlich anerkannte Fachkräfte mit hauswirtschaftlicher, pädagogischer und pflegerischer Qualifikation.

Übrigens
Wenn Sie wünschen, vermitteln wir den Kontakt zur Kurberatung oder zu wellcome, einem Projekt, das Familien nach der Geburt praktische Hilfen anbietet.

Unsere Arbeit wird unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Leitung Ulrike Neumann
Telefon 0761 27130-154 Fax 0761 27130-135
familienpflege@evsozialstation-freiburg.de

Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12 Uhr
Zu jeder anderen Zeit können Sie Ihr Anliegen auf Band sprechen. Der Anrufbeantworter wird montags bis freitags mehrmals täglich abgehört.